WIKA

Thermoelemente

Thermoelemente zur Temperaturmessung bis 1.700 °C

Ein Thermoelement ist ein Temperatursensor, der eine von der Temperatur abhängige elektrische Spannung liefert. Es eignet sich im Vergleich zu Widerstandsthermometern besonders für Messungen von höheren Temperaturen (bis 1.700 °C). Geräteausführungen aus mineralisolierter Mantelleitung sind sehr widerstandsfähig gegenüber extrem hohen Schwingungsbelastungen (abhängig von Gerätetyp, Sensorelement und mediumsberührten Werkstoffen). Für Thermoelemente gelten die Genauigkeitsklassen 1 und 2 gemäß IEC 60584 bzw. Standard und Spezial nach ASTM E230.

Was ist ein Thermoelement inklusive Schutzrohr?

Ein Schutzrohr hält aggressive Stoffe und sonstige schädigende Einflüsse vom eigentlichen Temperaturfühler fern. Bedienpersonal und Umwelt sind dadurch geschützt. Es stehen Schutzrohr-Ausführungen mit Flansch, mit Gewinde oder zum Einschweißen zur Verfügung. Bei den Hochtemperatur-Sensoren sind die Thermodrähte des Thermopaares in das Schutzrohr eingebaut. So können extrem hohe Temperaturen gemessen werden. Geräte für Rauchgastemperaturmessungen eignen sich für die Temperaturmessung in gasförmigen Medien im Niederdruckbereich (bis ca. 1 bar).

Was ist ein Thermoelement zum Einbau in ein Schutzrohr?

Diese Thermoelemente können mit einer Vielzahl von Schutzrohrbauformen kombiniert werden. Durch die individuelle Zusammenstellung von Anschlusskopf, Sensor, Einbaulänge etc. erhalten Sie ein passendes Thermometer für jede Schutzrohrdimension und jede Anwendung.

Was ist ein Thermoelement zum direkten Einbau in den Prozess?

Diese Geräte kommen immer dann zum Einsatz, wenn eine Temperaturmessung direkt im Prozess erfolgen soll. Die Thermometer ohne Schutzrohre eignen sich für alle Anwendungen ohne chemisch-aggressive Medien und ohne Abrasion.

Thermoelemente mit Oberflächenfühler

Für die Oberflächentemperaturmessung finden Sie Thermoelemente mit Oberflächenfühler im WIKA-Sortiment. Verschiedene Ausführungen ermöglichen die Messung auf planen Oberflächen auch innerhalb eines Verbrennungsofens und an Rohren im Industrie- und Laborbereich. Diese Temperatursensoren können auch direkt in Bohrungen eingesetzt werden.

Thermoelemente für die Kunststoffindustrie

Diese Heißkanal-Thermoelemente sind speziell für die Anwendung in der Kunststoffindustrie konstruiert. Sie eignen sich für Messaufgaben, bei denen eine Nut entlang der bearbeiteten Teile eingepresst oder eine Metall-Sensorspitze direkt in die Bohrung eingebaut wird.

Kundenspezifische Lösungen

Ob im Hochdruckbereich z. B. für die Anwendung bei der Polyethylen-Synthese oder als Stufenelemente für die chemische Industrie. Das breite WIKA-Produktportfolio bietet eine Vielzahl an kundenspezifischen Ausführungen.

FAQ
FAQ

Was sind mineralisolierte (MI) Leitungen?

Mineralisolierte Leitungen für Widerstandsthermometer bestehen aus einer oder mehreren Kupferleitern, die in hoch verdichtetes Magnesiumoxid eingebettet sind und von einem Mantelrohr aus z. B. Edelstahl 1.4571 umhüllt werden. Für Thermoelemente werde ...

mehr