WIKA

Druckschalter

Druckschalter by WIKA

Druckschalter werden in einer Vielzahl industrieller und verfahrenstechnischer Prozesse eingesetzt. Wird ein voreingestellter Druck erreicht, so öffnet oder schließt der Druckschalter einen entsprechenden Schaltkontakt. Je nach Anforderung kommen mechanische oder elektronische Schalter zum Einsatz.

Im breiten WIKA-Sortiment finden Sie für jede Anwendung den passenden Druckschalter:

Mechanische Druckschalter - Standard

Wird bei einem mechanischen Druckschalter der definierte Druck erreicht und der Schalter betätigt, sendet der Schalter ein elektrisches Signal. Dazu benötigt er keinerlei Hilfsenergie. Die daraus resultierende Ausfallsicherheit ist einer der Vorteile von mechanischen Druckschaltern.

WIKA-Druckschalter sind mit hochwertigen Mikroschaltern ausgestattet. Sie zeichnen sich durch eine hohe Langzeitstabilität und Präzision aus. Selbst die Schaltung von elektrischen Lasten bis zu 15 A/220 V ist mit einem mechanischen Druckschalter von WIKA problemlos möglich.

Zur Schaltung von sehr niedrigen Spannungen wie z. B. in einer SPS bietet WIKA mit Argon-Gas gefüllte Mikroschalter mit goldplattierten Kontakten. Auch elektronische Druckschalter sind für geringe Schaltleistungen sehr gut geeignet.

Mechanische Druckschalter - Explosionsgeschützt

Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen sind die mechanischen WIKA-Druckschalter in den Ausführungen Ex ia oder Ex d erhältlich. Die Ex d zugelassenen Schalter verfügen über ein epoxydharzbeschichtetes Gehäuse aus kupferfreiem Aluminium.

Elektronische Druckschalter

Ein elektronischer Druckschalter basiert auf einem elektronischen Drucksensor. Neben dem elektrischen Schaltsignal geben viele elektronische Druckschalter ein zusätzliches analoges Signal proportional zum Druck aus. Dadurch wird nicht nur ermittelt, ob der definierte Schaltpunkt erreicht wurde, sondern auch der tatsächlich gemessene Druck übertragen. Häufig verfügen elektronische Druckschalter über ein Display an dem der gemessene Druck abgelesen werden kann und flexible Einstellungen und Programmierungen möglich sind. Schaltpunkte, Ausgangssignal, Verzögerungszeit, Hysterese und viele weitere Parameter können individuell an die Anwendung angepasst werden.

Das gelungene Design sowie die hervorragende Funktionalität der WIKA-Druckschalter wurden bereits mit dem „iF product design award 2009“ für den Typ PSD-30 ausgezeichnet worden. Als umfassende Weiterentwicklung mit zusätzlichen Funktionen überzeugt auch der elektronische Druckschalter Typ PSD-4 .

FAQ
FAQ

Was versteht man unter Schaltfunktion?

Unter Schaltfunktion verstehen wir das Öffnen oder Schließen von Stromkreisen. Öffnerkontakte (gekennzeichnet mit einer 2) trennen Stromkreise bei steigendem Druck (im Uhrzeigersinn); Schließerkontakte (gekennzeichnet mit einer 1) schließen Stromkrei ... Mehr ...