WIKA

Digitalmanometer

Hochwertige Digitalmanometer von WIKA

Ein Digitalmanometer gibt den anstehenden Druck in einer intergrierten digitalen Anzeige aus. WIKA bietet Digitalmanometer für allgemeine industrielle Anwendungen sowie für den Einsatz im Bereich Prüf- und Kalibriertechnik. Die Anzeigengehäuse unserer Digitalmanometer sind bei Bedarf drehbar und gewährleisten so stets eine gute Ablesbarkeit. Ebenso stehen eigensichere Versionen und Geräte mit Wireless-Schnittstelle zur Verfügung.

Was ist ein Digitalmanometer?

Digitalmanometer werden zur Messung und Anzeige von Drücken verwendet. Sie sind sowohl stationär als auch mobil einsatzfähig und zeigen die Messwerte über ein integriertes Display an. Die Ablesung erfolgt einfach, direkt und präzise. Aufgrund der hohen Genauigkeit werden Digitalmanometer häufig im Kalibrierservice verwendet und decken verschiedene Messbereiche ab. Typ CPG1500 ist beispielsweise für Anwendungen bis zu 10.000 bar geeignet.

Was ist ein Digitalmanometer mit Datenlogger?

Bei Digitalmanometern mit integriertem Datenlogger kann der Rhythmus der aufgenommenen Messwerte individuell eingestellt werden. Es sind bis zu 50 Messwerte pro Sekunde möglich.

Wo werden digitale Druckmessgeräte eingesetzt?

Digitale Druckmessgeräte werden verwendet, um Relativ- und Absolutdruck zu messen, die Einsatzbereiche sind vielfältig: in Mess- und Regelwerkstätten, zur Qualitätssicherung oder zur einfachen Kalibrierung direkt vor Ort. Für Wartungs- und Servicearbeiten bietet WIKA unterschiedliche Testkoffer, beispielsweise Typ DTK1X00 inkl. Digitalmanometer Typ CPG1200 oder CPG1500.

In welchen Industrien werden Digitalmanometer verwendet?

Digitalmanometer finden Anwendung in den folgenden Industrien:

  • in der Automobilindustrie, bspw. zur Messung des Reifendrucks
  • in der Raum- und Luftfahrtindustrie, z. B. zur Drucküberprüfung in Flugzeugkabinen
  • in der Öl- und Gasindustrie, z. B. zur Druckerfassung in Pumpen und Pipelines
  • im Wartungs- und Servicebereich, bspw. zur Kalibrierung von Messgeräten direkt vor Ort
  • in der Medizintechnik, bspw. zur Messung des Blutdrucks

Welche Vorteile hat ein Digitalmanometer?

Digitalmanometer zeichnen sich durch eine besonders hohe Genauigkeit aus und lassen sich im Vergleich zu analogen Manometern durch die digitale Darstellung der Messwerte sehr leicht und präzise ablesen. Da sich bei Überdruck das Messelement nicht verformen kann, sind digitale Manometer zudem langlebiger als analoge Manometer.

Welche Auswahlkriterien sind bei der Wahl des richtigen Digitalmanometers zu beachten?

Bei der Wahl des passenden Digitalmanometers gibt es verschiedene Auswahlkriterien zu berücksichtigen:

  • Genauigkeitsklasse: Die Genauigkeitsklasse gibt die maximal zulässige Abweichung eines gemessenen Wertes zum realen Wert in Prozent an.
    Beispiel: Liegt der Messbereich bei 0 bis 100 bar mit einer Genauigkeitsklasse von 1%, liegt eine Abweichung von 1 bar im zulässigen Bereich.
  • Anzeigetyp: Bei Digitalmanometern unterscheidet man zwischen den Anzeigetypen LED oder LCD.
  • Druckbereich: Je nach Anwendung muss der passende Druckbereich ausgewählt werden. Um möglichst genaue Messwerte zu erhalten, darf der Messwert nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein.
  • Ausgangssignal: Die multifunktionalen WIKA intelli-GAUGE®s vereinen die analoge Anzeige eines mechanischen Manometers mit dem elektrischen Ausgangssignal eines Druckmessumformers. Die Hybridgeräte sind für alle gängigen elektrischen Signale verfügbar.
  • Einsatzgebiet: Je nach Einsatzgebiet muss darauf geachtet werden, dass ein Manometer beispielsweise vor chemischen Einflüssen, oder bei der Anwendung im Freien entsprechend vor Witterung geschützt ist. Die IP-Schutzart gibt Aufschluss darüber, welchen Einflüssen das Produkt standhält. Entscheidend ist auch, ob das Digitalmanometer mobil oder stationär verwendet wird.
  • Einheiten: Bei den meisten Digitalmanometern kann eingestellt werden, ob die Einheit beispielsweise in bar, mbar oder psi dargestellt werden soll. Ein fehleranfälliges Umrechnen entfällt damit für den Anwender.
  • Messgeschwindigkeit: Für eine effektive Analyse von Messstellen kann die passende Messgeschwindigkeit ausschlaggebend sein. Die Messrate gibt an, wie viele Messungen pro Sekunde durchgeführt werden.
  • Zertifizierung: Wenn erforderlich, kann ein DAkkS-Kalibrierzertifikat erstellt werden, das die Genauigkeit beurkundet. Die Zertifizierung ist im WIKA-Kalibrierlabor, welches von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert ist, möglich.

Mit welchen Funktionen ist ein Digitalmanometer ausgestattet?

Das Digitalmanometer Typ CPG1500 zeigt über ein Display den Druck digital an. Zusätzlich wird ein Druckanstieg im Display mit einem Bargraphen dargestellt. Das WIKA-Digitalmanometer wird über 4 Tasten gesteuert. Über die Bluetooth®-Verbindung und mit Hilfe der “myWKA device”-App lässt sich das Digitalmanometer mit Datenlogger einfach und schnell konfigurieren. Die Spannungsversorgung des Digitalmanometers Typ CPG1500 wird über drei AA-Alkalibatterien sichergestellt, wodurch im Dauerbetrieb eine Betriebsdauer von 2.000 Stunden ermöglicht wird. Für eine kabellose Datenübertragung ist das WIKA-Digitalmanometer mit WIKA-Wireless ausgestattet. Der Typ CPG1500 ist mit den in der Industrie üblichen Gewindeanschlüssen erhältlich.

FAQ
FAQ

Bei welchem Druck kann das Druckmessgerät zerstört werden?

Drücke oberhalb der Überlast-Druckgrenze können zu irreversiblen Schäden am Messgerät führen. Dabei ist es unerheblich, ob der Druck dauerhaft oder nur kurzzeitig anliegt. In jedem Fall muss mit der vollständigen Zerstörung der druckbeaufschlagten ...

mehr

Kann der Stecker umgebaut werden?

Der elektrische Anschluss kann nicht umgebaut werden.